Geschichten über Kalbe Milde
 

 

 

 


 
Kalbenser-Lied

1. Ich wand're ja so gerne,
von Kalbe durch das Land,
die Altstadt wird umflossen
von der Milde blauem Band.
Wir sind ein lustiges Völkchen hier,
so völlig unbeschwert,
das Lied erklingt bei Wein und Bier ,
das jeder gerne hört.

Refr. Diesen Weg an der Milde
bin ich oft gegangen,
Vöglein sangen Lieder.
Bin ich weit in der Welt,
habe ich Verlangen,
Altmärker Land, nur nach dir!

2.Von der alten Burgruine
so schreit ich in den Tag,
ich seh' die Störche fliegen,
mit sanftem Flügelschlag.
Ich grüße dich, mein Mildetal,
du liegst so friedlich da,
denn Kalbe gibst ja nur einmal
und das schon tausend Jahr.

Refr. Diesen Weg an der Milde...

3.Von den Zichtauer Bergen
bis hin zum Arendsee,
ein Meer von bunten Wiesen,
es grüßt die Kräuterfee.
Ich bleib, solang es mir gefällt
und ruf es allen zu:
Am schönsten Plätzchen dieser Welt,
da find ich meine Ruh.

Refr. Diesen Weg an der Milde


(Melodie "Rennsteiglied")
frei nach Frank Tepper, Kalbe (Milde) 2022

 
 
 
 
 
   
  
 

   © 2015 by H.Krüger •      •   Haftungsausschluß   •   Quellen  •   Impressum