Geschichten über Kalbe Milde
 

 


 

 


Volksstimme vom 09.Juni 2001
 
Letzter Regionalzug verlässt heute um 20.40 Uhr den Bahnhof Kalbe in Richtung Hohenwulsch

..Tschüss Regio - Bahn, das war's!
"Tschüss Bismark, Berkau Neuendorf/Ka. u. Kalbe M.", mit diesem Lebewohl auf einem Schild im Führerstand des Triebwagens verabschiedeten sich gestern Bahner von der ab morgen nicht mehr befahrenen Strecke Kalbe?Hohenwulsch. Eine Ära - 102 Jahre Eisenbahn - geht in der Region zu Ende.
Kalbe (th). Die zwei Minuten Verspätung mochte gestern Jeder verzeihen. Statt auf viertel nach Zwei war der Minutenzeiger auf 14.17 Uhr vorgerückt als der türkis?grau?lackierte Triebwagen in den Bahnhof Kalbe rollte, Die Bahner verabschiedeten sich mit von ihrer Strecke, zogen damit auch einige Schaulustige an. Ab Sonntag wenn der Fahrplanwechsel erfolgt ist fährt kein Zug mehr über die Strecke 307 zwischen Kalbe und Hohenwulsch. Eine Ära geht zu Ende. Karsten Müller seit September 1984 in Bahndiensten erzählt aber. dass das Sterben der Regionalbahn schon Ende der 90?,er Jahre begonnen hatte. Damals verschwand von hier schon das Bahnhofspersonal. Der Kalbenser arbeitete bis 1989 hier und verdient nun als Fahrdienstleiter in Fallersleben seine Brötchen seine Brötchen. Gestern hatte Karsten Müller seine alte Reichsbahner Uniforrn angezogen , er und die ehemalige Zugbegleiterin Christa Matthes warten im ebenfalls seit Jahren stillgelegten Bahnhofslokal auf die Kollegen. Wir wollen mit unseren Kollegen und ehemaligen Bahnern noch ein bisschen Feiern, der Strecke Lebwohl sagen", meinten sie. Heute rollt um 20.40 Uhr der letzte Triebwagen aus dem Bahnhof Kalbe, die letzte Ankunft hier ist um 22.15 Uhr. Das war's. Ab Sonntag fahren nur noch Busse.

Tschüss Bismark, Berkau, Neuendorf/Ka u. Kalbe M.`grüßte das Schild im Führerstand des Triebwagens. Die Bahner nahmen gestern Abschied von der Strecke Kalbe?Hohenwulsch. Foto: Thomas Hagen'

Volksstimme vom 11.Juni 2001
Nach 102 Jahre Eisenbahn in der Region ging eine Ära zu Ende

Abschied voller Wehmut - am Sonnabend fuhr letzte Regio - Bahn aus Bahnhof Kalbe


Sonnabend, 20.40 Uhr Zugbegleiter Karl Heinz Lorbeer gibt das Abfahrtsignal für die letzte Regionalbahn, die den Kalbenser Bahnhof ver lässt.
Foto: Maik Bock

Kalbe (th). Am Sonnabend rollte der letzte Regionalzug aus dem Kalbenser Bahnhof nach Hohenwulsch. Mit dem Fahrplanwechsel stellte die Deutsche Bahn AG (Nahverkehr) die Personenbeförderung ein. Nach Auskunft der Deutschen Bahn AG in Halle war die Strecke 307 Kalbe-Hohenwulsch nicht für die Aufnahme in das so genannte Altmark-Netz vorgesehen, so dass auch die Ausgliederung der Verbindung in eine regionale Gesellschaft unter Bahn AG Führung nicht zur Debatte gestanden hatte. Seit gestern fahren an Werktagen Busse der Nahverkehrsgesellschaft Altmark im Stundentakt zwischen Bahnhof Kalbe und Bahnhof Hohenwulsch. An Wochenenden sowie an Feiertagen können so genannte Ruf-Busse (Telefon 0 39 31/6 84 90) bestellt werden. Am Sonnabend und ebenso an den Tagen zuvor stellten sich immer wieder Schaulustige ein, die die grau-türkis-lackierten Triebwagen - im Volksmund als "Ferkeltaxe" bekannt - fotografierten oder auf Video bannten. Vor allem am Sonnabend fanden sich den ganzen Tag über Bürger ein, die der Bahn "Ade" sagen wollten. Zwei Eisenbahner aus Kalbe hatten die zweifelhafte Ehre, die letzten Fahrten der Regionalbahn zu absolvieren. Zugbegleiter Karl-Heinz Lorbeer und Lokführer Gero Bergmann waren jene, die am Sonnabend um 20.40 Uhr zum letzten Mal aus dem Kalbenser Bahnhof fuhren. Einige Fahrgäste waren auch noch an Bord ? Wehmut machte sich breit, als die letzte Reise nach Hohenwulsch begann. 22.15 Uhr rollte dann der Regionalzug zum letzten Mal in den Bahnhof Kalbe ein, und die Tour zurück war schlicht und einfach eine "Leerfahrt". Gero Bergmann betätigte am Übergang Bahnhofstraße noch einmal das Triebwagenhorn, das bis hinter die Milde-Brücke nicht mehr verstummte. Dann bog der Zug in die Kurve und verschwand.
102 Jahre Eisenbahn in der Region Kalbe gingen damit am Sonnabend zu Ende. Die Strecke Kalbe-Hohenwulsch war das letzte Stück der ehemaligen Altmärkischen Kleinbahn, auf der der Zugverkehr eingestellt wurde.
 
 
 
 
 
   
  
 

   © 2015 by H.Krüger •      •   Haftungsausschluß   •   Quellen  •   Impressum