Geschichten über Kalbe Milde
 

 


 

 

Bürgermeister von Calbe (Milde) / Kalbe (Milde)
 
um 1500 Hans Tide
Schulte zu Calve
um 1610 Arend Beust(oder: Bueste)
Er wird erwähnt in einem Bericht des Inspektors Jonas Nicolai aus dem Jahre 1611. Als Pächter von Kirchenland wird er schon 1600 erwähnt, hat also Landwirtschaft betrieben. Sein Sohn Pasche Beust ist später Organist und Verwalter auf dem alvenslebenschen Vorwerk
vor 1617 - 1634 Johann oder Hans Joachim Schultz/e
Am 08.09.1617 wird er als Ratsherr in Kalbe in der Ehestiftungsurkunde des Hans Walstawe aus Altmersleben mit Anne Otte Stieftochter des Jacob Schultz Thüritz genannt.( siehe LHASA MD Rep Dc Kalbe VII 2 l Nr.1 Bl. 6V-10R (8.9.1617) ). Bei Beginn des Kirchenbuches wird er als "consul", 1628 als Bürgermeister bezeichnet. Am 15.7.1634 ist er begraben worden. Während seiner Amtszeit werden als Senatoren genannt:
Joachim Schulze, senator ufn Ort, an der Ecke + 1631
Joachim Schulze, senator, agricola (Bauer) auf der Neustadt, + 1633
später auch:
Peter Schultze, senator, Bäcker, + 1639
1634-um 1642 Jacobus Guilleth
Zunächst war er Büchsenmeister auf der Burg, als sie um 1626 in Kriegszustand versetzt wurde. 1627 hatte er Anna Tyleke, die Tochter des Krämers Henning Tyleke geheiratet und war seit 1634 Kontroller und Bürgermeister. Jacobus Guilleth soll 1642 in Gardelegen, wohin er wegen des Krieges geflohen war, gestorben sein.
Während seiner Armeezeit waren Senatoren:
Peter Schultze, Henning Tyleke (sein Schwiegervater, Kaufmann und Ratsherr und Kirchenältester um 1636)
Im Pestjahr 1636 starben ihm mehrere Kinder an der Pest.
um 1642 - 1649 Jacob Knape
Er wird zwar nur als Ratsherr bezeichnet, jedoch ist er in der Zeit der Einzige, woraus hervorgeht, dass er wohl das Bürgermeisteramt inne hatte.
Er ist am 7.2.1649 in Kalbe begraben.
(Vorfahre von H.Krüger)
1649 - 1658 Johannes Tyle
Consul, Bürgermeister - vermutlich war er von Beruf Bäcker
Verheiratet war er mit Alheit, geb. Krüger (+ 1657). Wahrscheinlich altershalber gab er das Amt ab. Begraben wurde er am 23.11.1661 mit einem Leichsermon.
Während seiner Amtszeit um 1651 waren Ratsherren:
Klaus Lerchau, Joachim Lüder;
Ratsverwandte: Henning Tyleke, David Seyer.
1658 - 1683 Johannes Krause
Er unterhielt hier einen Gasthof und wird als Herbergierer bezeichnet. Am 29.10.1650 verheiratete er sich mit Ursula, geb. Piper. 1658 übernahm er das Amt des Bürgermeisters und ist im 17. Jahrhundert von allen Bürgermeistern die längste Zeit im Amt gewesen (25 Jahre). Sein Schwiegersohn wurde sein Nachfolger. Am 5.8.1683 ist er "mit ansehnlicher Leichprozession" begraben worden.
1683 - 1700 Jacob Arnold Bünemann
Geboren am 16.2.1649 in Salzwedel als Sohn des Superintendenten Johann Bühnemann war er seit 1683 Churfürstlicher Steuereinnehmer und Bürgermeister in Kalbe. Verheiratet war er seit dem 9.6.1685 mit Margarethe geb. Krause, Tochter des Bürgermeisters Johann Krause. Einer seiner Söhne war später Bürgermeister der Stadt. Innerhalb eines Monats des Jahres 1700 starben in seinem Hause, seine Ehefrau, zwei seiner Schwägerinnen und er selbst an der selben Krankheit, die aber nicht näher bezeichnet ist. Am 15.8.1700 ist er "mit Leichsermon" begraben worden.
1721 - 1731 Heinrich Bühnemann
Sohn von Jacob Arnold Bühnemann
1731 - 1773 Johann Werner Schmidt
1692 in Calbe geboren,
1774 Reinecke
Senator
1775 - 1789 Zacharias Wegert
Senator und Schneider
1789 - 1801 Johann Gottfried Paalzow
Apotheker, erster hauptamtlicher Bürgermeister
1801 - 1808 Friedrich Riehs
Polizeibürgermeister, Er starb 1812 zur Franzosenzeit.
1812 - 1822 Kasimir Fr. Wilhelm Porres
Er war ein in Calbe geborener Kaufmannssohn, er starb 1836,
1822 - 1842 Karl August Doelecke
In Nienhagen bei Halberstadt 1770 geboren, er starb 1852
1842 - 1868 Ludwig Ferdinand Mittelstrahs
1807 in Calbe geboren. Ihm war es 1861 vergönnt, vor dem Rathaus am Markt in Calbe den Kronprinzen Friedrich, den späteren Kaiser Friedrich mit seiner Gemahlin, die auf der Durchreise nach Tylsen waren, zu begrüßen und die Hand zu reichen. Er wurde belobigt mit den Worten aus dem Munde seiner Hoheit: "Wir haben schon viele Dörfer und Städte gesehen, aber die Stadt Calbe glänzt wie ein Schmuckkästchen".
1868 - 1904 Ferdinand Plaideur
Geboren in Kruxmark, Er kam als Postverwalter nach Calbe. Bürgermeisterei und Postamt verlegte er in das Haus seiner Frau.(Rathausstr. 29 - früher Poststrasse). Er schenkte das Haus der Stadt Calbe als Rathaus, eine Gednktafel wies darauf hin: "Geschenkt von Ferdinand Plaideur, Bürgermeister der Stadt Calbe a.d. Milde von 1868-1904 und seiner Ehefrau Emma, geb. Meder, Calbe a.d. Milde, den 31.Mai 1911."
1904 - 1905 Heinrich Schreck
Er stammte aus Herford in Westphalen.
1906 - 1907 Emil Herberholz
1908 - 1912 August Reimann
Abberufen nach Hörde bei Dortmund als Bürgermeister.
1912 - 1914 Johannes Meyer zum Gottesberge (hier zum Nachruf)
Als Bürgermeister abberufen nach Melle.
1914 - 1919 Alwin Schütze
Zum Bürgermeister nach Lüchow gewählt.
1919 - 1924 Hugo Blieffert
Gebürtig aus Schwerin
1924 - 1936 Kurt Günzel
Geboren in Namslau in Schlesien, Bürgermeister in Hitzacker a.E., danach in Calbe. Ihm hat Calbe die Wasserleitung und das damalige moderne Kopfsteinpflaster zu verdanken.
1936 - 1940 Gustav Berth
Sattlermeister (NSDAP)
1940 - 1945 Hinrich Korporal
Bahnmeister
1945 - 1946 Hermann Niewerth
Ofenbaumeister, Er übernahm die Amtsgeschäfte aös "Ortsführer" unter der amerikanischen Besatzungsmacht. Dann ernannter Bürgermeister unter den Engländern. Oberbürgermeister wurde er unter der Sowjet-Besatzung.
1946 Wilhelm Krüger
Arbeiter
1946 - 1957 Otto Brümmer
1957 - 1979 Gustav Schulze
Aus Vietzen gebürtig.
1979 - 1980 Heinz Kunze
.
1980 - 1982 Reinhard Schwarzbach
.
1982 - 1990 Martin Dörsing
Aus Wernstedt stammend.
1990 - 2009 Dr. Helmut Bender
Dr. Bender stammt ursprünglich aus Ranis in Thüringen, arbeitete dann später in Gardelegen und Kalbe als Hygeniearzt und Allgemeinmediziner. Er war auch nach Bildung der Verwaltungsgemeinschaft noch als Ortsbürgermeister bis Mai 2013 tätig.
2010 - Karsten Ruth
K. Ruth (Bürgermeister der Einheitsgemeinde, Kalbe zuzüglich 37 Ortsteilen) ist in Kalbe aufgewachsen, er ist der Enkel von Otto Brümmer.
05.2013-06.2014 Mirko Wolf
Ortsbürgermeister des Ortsteiles Kalbe (Milde)
07.2014- Heiko Gabriel
wird Ortsbürgermeister des Ortsteiles Kalbe (Milde)

 
 

entnommen der Chronik von Pfarrer Schneider, der Chronik von R. Amman und Aufzeichnungen von Pfarrer Mösenthin.

 
 
   
  
 

   © 2015 by H.Krüger •      •   Haftungsausschluß   •   Quellen  •   Impressum