Geschichten über Kalbe Milde
 

 
Kalbe rund um
Touren



 

 

Rund um – Kalbe (Milde)
 

Fahrradtour nach Könnigde zu Joachim Hennigs von Treffenfeld, Generalmajor in der brandenburgischen Armee (*1615 - +1688) .



Wir laden Sie ein zu einer Fahrradtour - Rund um Kalbe (Milde) Wir wollen die kleine altmärkische Gemeinde Könnigde besuchen, hier lebte ein berühmter Altmärker – Joachim Hennigs von Treffenfeld. Es empfiehlt sich vorab einen Termin mit den Vereinsmitgliedern des Treffenfeld Vereins um den Vereinsvorsitzenden Harald Schulze abzustimmen.



Hompage: https://www.hvtreffenfeld-koennigde.de
Mail: hvtreffenfeld@web.de
Telefon: 01522 4493078 ( Harald Schulze)
Länge ca 30 km (hin und zurück)
Fahrtzeit: ca 2 Stunden ( hin und zurück, ohne Aufenthalt)
Weg: eben einige wenige kleine Steigungen, uproblematisch zu befahren, Radweg, landwirtschaftliche Wege

Unsere Fahrt beginnt am Fahrradstützpunkt an der Burg, zwischen Median Klinik und Altersheim.


Es geht dann weiter am Burggraben entlang. An der alten Wassermühle überqueren wir die Milde und fahren am Park entlang. Dann wird an der alten Eisenbahnbrücke wieder die Milde überquert. Weiter geht es flussabwärts über den kleinen Weg zwischen den Kreuztannen und der Milde.

Nach der großen Biegung, hier wurde die Milde zum Ende des 18. Jahrhunderts begradigt, weiter bis zur Goliathbrücke.

An der Goliathbrücke überqueren wir die Milde, dort befindet sich auch ein Hinweisschild zum Goliath, dem seiner Zeit größten Marinesender der Welt. Hier sind Sitzmöglichkeiten für eine kleine Rast vorhanden.




Wanderstützpunkt am Goliath


Im Hintergrund, dort wo die alten Pappeln zu sehen sind, stand einmal das Hauptgebäude des Marinesenders "Goliath".


Sendezentrale des Marinesender Goliath um 1942


Wir biegen aber rechts ab und fahren weiter an der Milde entlang.

Weiter folgen wir dem Weg bis wir auf die Verbindung zwischen Karritz und Butterhorst stoßen. Hier bitte nach rechts abbiegen Nach einer kurzen Strecke, wir überqueren wieder die Milde , und den Secantsgraben erreichen wir Karritz. Dort wird die Landstraße überquert dann geht der Weg weiter in Richtung Berkau. Unser Weg führt uns durch ein Waldgebiet auf der Bismarker Höhe. In Berkau kommen wir am alten Bahnhof an, dort fahren wir dann bis zur Ortsmitte, biegen nach links ab und folgendem dem Fahrradweg bis nach Wartenberg.

Hier durchfahren wir das Dorf und biegen dann hinter Wartenberg nach rechts ab. Hier aufgepasst, es biegen mehrere Feldwege ab, bitte den ganz weit links liegenden nehmen.

Dieser Feldweg führt uns dann direkt bis nach Könnigde. Im Zentrum des Ortes finden wir das Vereinsheim des Treffenfeld Vereins und unweit davon auch die kleine schöne Kirche in der Joachim Hennigs von Treffenfeld bestattet ist.


Kirche von Könnigde


Bei vorheriger Absprache können sie das Vereinsheim und die Kirche besichtigen.

Nach einer Rast können sie die Rückfahrt antreten oder wer noch Lust hat, fährt weiter nach Bismark, (bitte die dunkelblaue Route auf der Karte nehmen) hier kann die goldene Laus (Reste einer Wallfahrtskirche) besichtigt werden oder ein Termin im schönen Heimatmuseum am Markt wahrgenommen werden.

Dazu sollte vorher ein Termin mit Frau Rothe Tel. 038089 40663 abgestimmt werden.


goldene Laus


Bis bald.

Hier kann die Tour heruntergeladen werden

 
 
 
 
 
   
  
 

   © 2015 by H.Krüger •      •   Haftungsausschluß   •   Quellen  •   Impressum