Geschichten über Kalbe Milde
 

 


 

 

Siegfried Schneider - Nachruf
  

Ein ausgezeichneter Kenner der altmärkischen Kirchen- und Heimatgeschichte ist nicht mehr unter uns. Siegfried Schneider verstarb am 01. Januar 2002, er wurde in Schmalkalden neben seiner Ehefrau beigesetzt.
Sein Andenken werden wir stets in Ehren halten.

Neben seinen unermüdlichen Bemühungen um die altmärkische Kirchengeschichte, sind besonders bekannt der durch Ihn ins Leben gerufene "Arbeitskreis der Interessierten an altmärkischer Geschichte" - der in der Regel Anfang Mai jeden Jahres zusammentraf,
"die Chronicum Calbensis" herausgegeben anläßlich der 1.000 Jahrfeier von Kalbe (Milde) und seine vielen Veröffentlichungen, unter anderem "Die Reformation in der Altmark" - erschienen als Beilage in der Altmarkzeitung.

Siegfried Schneider wurde am 21. September 1921 geboren. Als junger Mann in Stalingrad verwundet und mit einer der letzten Maschinen noch ausgeflogen, widmete er sich bis 1950 dem Studium der Theologie in Jena. Es waren die Vorlesungen und Seminare bei seinem Lehrer Prof. Karl Heussi, die sein Interesse für die Kirchengeschichte weckte. Dieses Interesse hielt an als er 1950 Pfarrer in Kleinau bei Arendsee wurde und hat Ihn sein ganzes Leben nicht mehr verlassen.
1961 übernahm er die Pfarrstelle in Kalbe /Milde die er über 25 Jahre bis zu seiner Pensionierung 1986 innehatte. Von da an ging er mit seiner Ehefrau nach Lüneburg.

Er selbst hat mich konfirmiert und durch viele Gespräche mein Interesse an der Heimatgeschichte gefestigt.

Henning Krüger

 
 
 
 
 
   
  
 

   © 2015 by H.Krüger •      •   Haftungsausschluß   •   Quellen  •   Impressum